Erklärung der Evangelischen Kirche A.B. 

Erklärung der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien betreffend die Erhaltung des baulichen Erbes in den Kirchengemeinden sowie auf Bezirks- und Landeskirchenebene 

Die Evangelische Kirche A.B.in Rumänien begrüßt die Initiative von siebenbürgisch-sächsischen Heimatortsgemeinschaften, Vereinen, Stiftungen oder anderen gemeinschaftlichen Organisationen, sich für die Erhaltung des baulichen Erbes ihrer Gemeinden in Rumänien einzusetzen. Es ist offenkundig, dass dort, wo ehemalige Pfarrhäuser, Lehrer- oder Predigerwohnungen, ehemalige Schulen, evangelische Gemeindesäle oder sonstige Räumlichkeiten sich noch im kirchlichen Besitz befinden und gemeinschaftlich genutzt werden, das Interesse und der Zusammenhalt auch der ausgewanderten Gemeindemitglieder gefördert werden. Die heranwachsende Generation der Ausgewanderten fragt vielfach nach ihren Wurzeln und kann zu diesen leichter zurückfinden, wenn sie im Heimatort ihrer Eltern eine Anlaufstelle hat. Leider sind in den letzten Jahren in vielen Ortschaften Gemeinschaftsgebäude dem Verfall preisgegeben worden, so dass mangels Interesse seitens der ehemaligen Bewohner der Verkauf die einzige Möglichkeit war, den völligen Wertverlust zu vermeiden. Sind diese Gebäude in einer Ortschaft aber einmal veräußert, wird eine Fortsetzung des gemeinschaftlichen Lebens, in welcher Form auch immer, schwer möglich sein. Deshalb ruft die Evangelische Kirche A. B. in Rumänien die Heimatortsgemeinschaften, aber auch sonstige Verbände oder Initiativgruppen auf, das in den Ortschaften noch befindliche bauliche Gemeinschaftseigentum zu erhalten und im Interesse der zukünftigen Generationen, die Siebenbürgen wiederentdecken, zu nutzen. 

Mit dieser Erklärung baut die ERK auf weitere gemeinsame Initiativen mit dem Demokratischen Forum der Deutschen in Rumänien und dem Verband der Heimatortsgemeinschaften auf, sowohl betreffend die Zweitmitgliedschaft und Integration von Rückkehrern als auch im Umgang mit gefährdeten Bauwerken. 

Auch wir können helfen!

Durch den unsäglichen Krieg in der Ukraine, haben auch in Mediasch und Meschen Familien Unterkunft gefunden. Einige von Ihnen auch in den Gästehäusern die Ladislau (Laci) Ciocan betreibt, welcher die benötigten Zimmer zur Verfügung gestellt hat.

Auf Nachfrage habe ich folgende Info von Laci erhalten:
„Servus Hugo, Du darfst gerne Fotos posten in der Meschner Gruppe. Ich freue mich sehr, dass Ihr uns unterstützen wollt. Ich habe auch beim Konsistorium seit einer Woche gefragt ob sie die Miete für das Pfarrhaus erlassen könnten, für den Zeitraum in dem die Flüchtlinge hier sind. Ich warte noch auf eine Antwort. Es sind im Meschen 3 Familien untergebracht. 6 Erwachsene und 5 Kinder, alle aus Odessa. In Mediasch habe ich eine Lehrerin und ihren Vater untergebracht, beide aus Kiev . Die Lehrerin unterrichtet von hier, online, ukrainische Kinder und auch Kinder die in der Umgebung von Mediasch untergekommen sind. Ich schicke Dir ein paar Fotos. Liebe Grüße, Laci“.

Der rumänische Staat hat zwar versprochen, hierfür finanzielle Unterstützung zu gewähren, jedoch mahlen auch in Rumänien die Mühlen der Bürokratie langsam. Laci Ciocan ist ohne zu zögern in Vorleistung gegangen und sichert erstmal ohne Garantie auf Kostenerstattung diesen 4 Familien eine sichere, warme und auch noch sehr schöne Unterkunft.Ich finde dieses eine vorbildliche Initiative, welche Unterstützung verdient hat. Das tun wir mit dieser Veröffentlichung, jedoch kann noch mehr getan werden.

Für den Unterhalt des Meschner Gästehauses (Heizung, Wasser, Strom, Miete …) kommt als Pächter Laci Ciocan auf. Als Privatperson kann jeder Laci finanziell unterstützen, das kann, wenn dieses beschlossen wird, auch unser Nachbarschaftsverein tun – was wir aber auch ohne Beschluss bereits tun können, ist die (Geld-) Spenden zu sammeln und diese nach Meschen zu überweisen. Die Spender erhalten vom Verein dann eine Spendenbescheinigung, so dass die Spende von der Steuer abgesetzt werden kann. Herzlichen Dank m Voraus!

Die Bankverbindung lautet: Siebenbürger Nachbarschaft Meschen e.V.
Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt eG
IBAN: DE56 6206 2215 0051 9900 08
BIC: GENODES1BIA
Verwendungszweck: Unterhaltskosten Pfarrhaus für Flüchtlinge

Wer bei Amazon einkauft kann unseren Verein unterstützen

Wenn ihr auf Amazon Schnäppchen jagt, könnt ihr dabei etwas Gutes tun: Kauft einfach über smile.amazon.de, oder über die Amazon-App mit aktivierter AmazonSmile-Funktion ein. Dadurch gibt AmazonSmile einen Teil des Betrages ohne Extrakosten für euch an uns weiter.

Hier geht’s zum shoppen!

Digitale Mitgliederversammlung am Sonntag 26.09.2021

Liebe Mitglieder am Sonntag findet unsere erste und hoffentlich auch letzte digitale Mitgliederversammlung statt. Ich hoffe die Briefe welche Hugo verschickt hat sind in der Zwischenzeit angekommen und ihr konntet euch über die aktuelle Situation und auch über das vergangene Jahr vorab informieren.

Wie kann man an der Mitgliederversammlung teilnehmen? Ganz einfach. Benötigt wird ein PC oder Laptop mit einem Browser, eine Kamera und ein Mikrofon. Ab 18.15 Uhr bin ich zum Empfang der Mitglieder online. Die Mitgliederversammlung beginnt um 18.30 Uhr.

1. Klickt bitte auf den folgenden Link: https://meet.jit.si/moderated/91194f23bfab33526fbda1e8abdb9135cf47817a5be7f8c3e534e9346ce67f4d

2. Erlaubt den Zugriff auf das Mikrofon und die Kamera.
Tragt euren Namen ein und tretet der Konferenz bei. Fertig.

Hier findet ihr noch einmal den Rechenschaftsbericht als PDF Datei.

Ich hoffe auf eine zahlenmäßig hohe Beteiligung und wünsche eine schöne Zeit.

Michael Roth,
Im Auftrag der Siebenbürger Nachbarschaft Meschen e.V.

Wichtige Informationen zum Meschner Treffen
und zur Mitgliederversammlung

Liebe Meschner, liebe Vereinsmitglieder der Siebenbürger Nachbarschaft Meschner e.V. 

Erneut müssen auch wir den noch notwendigen Einschränkungen der Pandemie Rechnung tragen und schweren Herzens unser 19. Meschner Treffen, welches am 25.09.2021 stattfinden sollte, absagen. 

Weiterlesen