Ein altbekannter Ostergruß

Liebe Meschner, mit diesem Lied und den Fotos möchten wir frohe Ostern wünschen in dieser besonderen Zeit die wir gerade erleben und gleichzeitig erinnern an eine andere Zeit in unserer alten Heimat als das Lied in den frühen Morgenstunden die Osterfeiertage einläutete.

Die Musik wurde von Christian Mantsch arrangiert, die Fotos stammen von unterschiedlichen Fotografen.

Im Namen der Siebenbürger Nachbarschaft Meschen
Michael Roth

Die Lerche stieg am Ostermorgen

Die Lerche stieg am Ostermorgen
Empor ins klarste Luftgebiet
Und schmettert‘, hoch im Blau verborgen,
Ein freudig Auferstehungslied,
Und wie sie schmetterte, da klangen
Es tausend Stimmen nach im Feld:
Wach auf, das Alte ist vergangen,
Wach auf, du froh verjüngte Welt!

Wacht auf und rauscht durchs Tal, ihr Bronnen,
Und lobt den Herrn mit frohem Schall!
Wacht auf im Frühlingsglanz der Sonnen,
Ihr grünen Halm‘ und Läuber all!
Ihr Veilchen in den Waldesgründen,
Ihr Primeln weiß, ihr Blüten rot,
Ihr sollt es alle mit verkünden:
Die Lieb‘ ist stärker als der Tod.

Wacht auf, ihr trägen Menschenherzen,
Die ihr im Winterschlafe säumt,
In dumpfen Lüsten, dumpfen Schmerzen
Ein gottentfremdet Dasein träumt.
Die Kraft des Herrn weht durch die Lande
Wie Jugendhauch, o laßt sie ein!
Zerreißt wie Simson eure Bande,
Und wie der Adler sollt ihr sein.

Wacht auf, ihr Geister, deren Sehnen
Gebrochen an den Gräbern steht,
Ihr trüben Augen, die vor Tränen
Ihr nicht des Frühlings Blüten seht,
Ihr Grübler, die ihr fern verloren
Traumwandelnd irrt auf wüster Bahn,
Wacht auf! Die Welt ist neugeboren,
Hier ist ein Wunder, nehmt es an!

Ihr sollt euch all des Heiles freuen,
Das über euch ergossen ward!
Es ist ein inniges Erneuen
Im Bild des Frühlings offenbart.
Was dürr war, grünt im Wehn der Lüfte,
Jung wird das Alte fern und nah,
Der Odem Gottes sprengt die Grüfte –
Wacht auf! der Ostertag ist da.

Emanuel von Geibel (1815 – 1884), „Ostermorgen“

Neue CD

Heute möchte ich euch eine rockige CD vorstellen von einem Künstler dessen Wurzeln mütterlicherseits aus Menschen stammen. Bernd Horst Brantsch hat mit seinen rockigen und auch einfühlsamen Eigenkompositionen ein Werk geschaffen welches man sich gerne anhört. Bestellungen bitte per E-Mail an hbrantsch@aol.com

Neue Serie in 2021 – Das (alte) Foto des Monats

Neues Jahr neues Projekt! Ich möchte jeden Monat ein altes Foto ( mindestens 50. Jahre alt) veröffentlichen mit Familien, Schulklassen etc. als Motiv. Dazu brauche ich wieder eure Hilfe. Durchforstet die Alben eurer Großeltern oder Eltern und schickt mir die Fotos mit zu. Es wäre natürlich Hilfreich wenn ihr das ungefähre Jahr angeben könntet wann das Foto entstanden ist.

Beginnen möchte ich mit einem Foto aus dem Jahr 1932 welches mir unser Meschner Landsmann Horst Pelger zugeschickt hat.

Ich hoffe der ein oder andere erkennt seine Großeltern, Eltern oder Tante bzw. Onkel auf dem Foto und freue mich jetzt schon auf die zugesandten Fotos und auf das Rätselraten wer das sein könnte.

© Horst Pelger, Erstellt im Jahr 1932

Weihnachten 2020

Hoffnungsvolle und gesegnete Weihnachtsfeiertage wünsche ich allen Meschnern und Freunden dieser Seite. Bleibt gesund und hoffnungsvoll auf das wir im neuen Jahr da anknüpfen wo wir 2019 aufgehört haben. Als kleines Weihnachtsgeschenk findet ihr hier unsere Vereinszeitung als PDF Datei, mit vielen interessanten Beiträgen und Informationen rund um den Verein. Klickt auf das Bild und ladet die PDF-Datei herunter.

Weihnachtsgeschenke für 2020

Foto: Meschner Kirchenburg
  1. Fotokalender

Nunmehr das vierte Jahr in Folge erscheint der Wandkalender des Vereins „Kulturerbe Kirchenburgen e.V.“, bei welchem Hans Reinerth stellvertretender Vorsitzender ist. Im praktischen Din A4 Format eignet er sich auch als kleines Präsent, dekoratives Mitbringsel oder als Danksagung zum Jahresende. Der Kalender kann direkt beim Verein „Kulturerbe Kirchenburgen e.V.“ bestellt werden und kostet 7,- Euro pro Einzelexemplar, zuzüglich den Versandkosten.

Mit dem Kauf eines Kalenders unterstützen Sie zusätzlich den Erhalt der Kirchenburgen. Der Erlös fließt zu 100 % in die Vereinsprojekte. Dafür bedanken wir uns von ganzem Herzen!

Bestellen Sie bitte per E-Mail: info@kulturerbe-kirchenburgen.de
Die Bezahlung erfolgt auf Rechnung. Der Sendung liegt ein Überweisungsschein bei.

Enthaltene Fotos

2. Karpatenblech CD „Mein bester Freund“

Das „Karpatenblech“ – ist eine kleine Blaskapelle aus der Umgebung von Stuttgart. Einer der Musiker ist Fritz Bretz. Das Karpatenblech setzt sich aus erfahrenen und routinierten Hobbymusiker zusammen. Bei gekonnter bläserischer Brillanz und perfektem Gesang, steht die Spielfreude der Musiker im Vordergrund.

Der Spaß an der Musik springt schnell auf den Hörer über und sorgt für gute Stimmung, diese ist ansteckend und mitreißend. Die Auftritte garantieren handgemachte Musik mit Herzblut, viel Gefühl und Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Die CD enthält bekannte böhmischen Klassiker sowie neuen Kompositionen. Der Preis beträgt 15,00 € zuzüglich Versandkasten und kann auf der Seite www.karpatenblech.de bestellt werden. Nach Eingang der Bestellung erhalten Sie die Rechnungsdaten zur weiteren Abwicklung.

Hier sehen Sie die CD Vorstellung von Jürgen aus Siebenbürgen auf YouTube.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Meschner, liebe Vereinsmitglieder der Siebenbürger Nachbarschaft Meschner e.V.

Wie bereits in der Siebenbürger Zeitung, Ausgabe vom 15.07.2020 veröffentlicht, müssen auch wir den Einschränkungen durch den Covid19-Virus Rechnung tragen und unser 19. Meschner Treffen am 26.09.2020 absagen. Sollte das öffentliche Leben wieder in seine geordneten Bahnen zurückfindet, kann das Treffen im nächsten Jahr, am Samstag, den 25.09.2021, wie gewohnt, in der Gemeindehalle Ilsfeld stattfinden.

Da die Ilsfelder Gemeindehalle für den Termin am 26. September diesen Jahres weiterhin für unseren Verein reserviert ist, werden wir den Termin nutzen, für die ordentliche, jährliche Mitgliederversammlung. Nach Vorlage unseres Hygienekonzepts wurde uns die Genehmigung seitens der Gemeinde Ilsfeld erteilt, allerdings unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung der Infektionszahlen, was auch eine kurzfristige Absage der Veranstaltung zur Folge haben kann.

Alle Mitglieder der Siebenbürger Nachbarschaft Meschen e.V. sind herzlich eingeladen, am Samstag, den 26. September 2020, an der 19. Mitgliederversammlung unseres Vereins teilzunehmen.

Diese beginnt um 14.30 Uhr im großen Saal der Ilsfelder Gemeindehalle mit  folgender Tagesordnung: 

  1. Rechenschaftsbericht des Vorstandes für das Jahr 2019 und erstes Halbjahr 2020
  2. Kassenbericht 2019 und erstes Halbjahr 2020
  3. Entwicklungen rund um die Kirchenburg Meschen
  4. Situation und Perspektiven für den Meschner Friedhof
  5. Planungen, Projekte und Termine für 2021
  6. Vorstandswahlen – zur Wahl stehen alle Vorstandsmitglieder. 

Wahlvorschläge werden bis zur Ausführung der Wahlen gerne angenommen.

Folgende Regeln sind unter den gegebenen Umständen zu beachten: das im Eingangsbereich gut sichtbar aufgestellte Hygienekonzept (welches ihr hier als PDF Datei findet) ist zwingend zu befolgen. Dieses gründet auf der Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) vom 23. Juni 2020 (in der ab 6. August 2020 gültigen Fassung):

Abstandsregel: es ist ein Abstand von mindestens 1,5 Meter zwischen einzelnen Personen einzuhalten, mit Ausnahme der im gleichen Hausstand lebenden Personen.

Mund-Nasen-Bedeckung: eine nicht-medizinische Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung muss getragen werden beim Zugang zur Gemeindehalle, beim Verlassen der Halle, auf dem Weg zu und in den Toiletten. Die Mund-Nasen-Maske darf erst auf dem Sitzplatz abgenomen werden.

Laufwege: Auf die am Boden gekennzeichneten Laufwege ist zu achten, welche verhindern sollen, dass sich Persone in kleinerem Abstand als 1,5m begegnen sollen.

Toilettennutzung: Es dürfen maximal jeweils 2 Personen gleichzeitig die Damen- oder Herrentoilette aufsuchen.

Speisen und Getränke: Es dürfen Kuchen und Kaffee mitgebracht werden zum Eigenverzehr und mit eigenem Geschirr. Das traditionelle Kuchenbuffet findet nicht statt. Vom Veranstalter werden Wasserflaschen auf den Tischen bereitgestellt. Gläser müssen mitgebracht werden.

Teilnehmerlisten: alle Teilnehmer müssen sich mit Namen, Vornamen, Adresse und Telefonnummer auf den ausliegenden Teilnehmerlisten eintragen. Diese wird (nur im Bedarfsfall) dem Gesundheitsamt zur Verfügung gestellt zur Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten.

Wir bitten um Verständnis und Einhaltung dieser Regeln. Vor, während und nach der Veranstaltung wird durch Fensterlüftung für frische Luft gesorgt. Lasst Euch bitte durch diese Vorkehrungen nicht von der Teilnahme abhalten, gerade diese Vorsicht sorgt für weitesmögliche Sicherheit und Gesundheitsvorsorge.

Pflege und Unterhalt des Meschner Friedhofs, der Tagesordnungspunkt  über welchen in vergangenen Mitgliederversammlungen bereits lange, auch kontrovers diskutiert wurde. Um in die anstehenden Gespräche etwas Struktur zu bringen, wurden in den letzten beiden Vorstandssitzungen drei Alternativen erarbeitet, zu welchen wir die Meinungen unserer Vereinsmitglieder hören möchten.

  1. „Bestandserhalt“ als erste Variante verfolgt den Plan, den Friedhof mittelfristig im aktuellen Zustand zu erhalten, also das komplette Friedhofsgelände witterungsabhängig etwa 3 mal jährlich zu mähen, den Baumbestand unter Kontrolle zu halten, sowie, so weit wie möglich, die aufkommenden Sträucher zu entfernen. Für diese Variante werden wir im laufenden Jahr 1500 Euro ausgeben. Eine Kostensteigerung in den nächsten Jahren ist nicht auszuschließen.
  2. „Minimallösung“ als zweite Variante sieht vor, mit Einverständnis der Meschner Kirchengemeinde und des Konsistoriums, die markantesten Grabmale in den alten Friedhof in der Kirchenburg zu transportieren und aufzustellen. Der Friedhof wird gesichert, ein Informationspunkt gleich hinter dem Zugang eingerichtet. Der Rest des Friedhofs wird von unserem Verein nicht mehr unterhalten, auf die natürliche Entstehung eines Friedwaldes wird gesetzt. Einer größeren Anfangsinvestition stehen nur noch minimale jährliche Pflegeausgaben, voraussichtlich unter 500 Euro gegenüber.
  3. „Mittelweg“ als Variante die zwischen den oben genannten Alternativen liegt. Die jährlichen Pflegeausgaben werden gedeckelt auf einen noch festzulegenden Betrag (ca. 1000 Euro) mit welchem der untere Bereich des Friedhofs, etwa bis zur Trauerweide regelmäßig gemäht und gepflegt wird, wie auch der komplette Treppenaufgang sowie der befahrbare Weg zum Seitenzugang. Wer möchte dass der Zugang zu seinen Familiengräbern freigehalten wird, muss dieses selber mit dem Friedhofspfleger vereinbaren und hierfür auch die Kosten tragen.

Unabhängig von dem letztendlich einzuschlagenen Weg, ist es sinnvoll im unteren Friedhof eine kleine Gedenkstätte einzurichten und eine Informationstafel mit dem Friedhofsplan und der Gräberliste aufzustellen. Für die Gestaltung der Gedenkstätte sind Vorschläge äußerst willkommen.

Die Mitgliederversammlung am 26. September 2020 ist die erste Gelegenheit, die Vorschläge zu diskutieren. Die eine oder andere Ergänzung auf Grund der zu erwartenden Vorschläge ist denkbar. Aus den Ergebnissen dieser Gespräche, wird der Vorstand daraufhin eine Entscheidungsvorlage für das nächste reguläre Meschner Treffen, welches voraussichtlich am 25.06.2021 stattfinden wird, vorbereiten. Darüber kann dann, in hoffentlich größerer Runde, abgestimmt werden.

Bleibt bitte gesund!
Der Vorstand der Siebenbürger Nachbarschaft Meschen e.V.